„Weihnachtskürbis“ stattet Vorschulkinder im Kindergarten St. Anton in Nürnberg-Gostenhof aus

Previous Image
Next Image

 

Der Weihnachtskürbis war – wie alle Jahre wieder – ganz fleißig und hat 45 bedürftige Schulanfänger mit kompletten Schulausstattungen beschenkt!

Gemäß unserer Aktion „Altkleider für Schulranzen & Co.“ haben wir für 45 künftige Schulkinder aus Erlangen, Nürnberg, Fürth, Heroldsberg und Eckental Schulranzen und Schultüten eingekauft und diese gefüllt mit allen nötigen Dingen wie: Malkasten, Pinsel, Buntstifte, Malblock, Knetmasse, Wachsmalkreiden, Fasermaler, Lineal, Hefte, Schnellhefter, Sammelmappen, gefülltes Federmäppchen, Schere, Klebestift, Sportbeutel, Schlampermäppchen, Geldbeutel, interessanten Spielen, Springseil, Jojo, Sticker, Brotdose und Trinkflasche, Zahnbürste und Zahnpasta, vielen Süßigkeiten und einem großen Kuscheltier.

Diese Aktion „Altkleider für Schulranzen & Co.“ führen wir bereits seit 8 Jahren durch.
Dazu dürfen sich besonders bedürftige künftige Schulkinder aus einem von uns zusammen gestellten Katalog ein Schulranzenmodell mit der passenden Schultüte aussuchen. Wir kaufen dann alle nötigen „Zutaten“ ein und stellen die Schulausstattungen zusammen.

Mit den sozialen Einrichtungen, die uns die bedürftigen Kinder gemeldet haben, vereinbaren wir dann einen „Übergabetermin“. Daraus werden mittlerweile richtig schöne „Schulranzenfeste“.
Wenn wir mit den Schulsachen kommen, werden wir bereits sehnsüchtig und ungeduldig erwartet.
Die Kinder singen fröhliche Lieder, die Eltern stellen ein Buffet mit gekochten und/ oder gebackenen kleinen Köstlichkeiten zusammen.

Der Höhepunkt ist, wenn die Kinder ihre vom Weihnachtskürbis e.V. geschenkten Schulranzen und Schultüten mit strahlenden Augen in Empfang nehmen dürfen.
Dann wissen wir, dass sich die viele Arbeit gelohnt hat!

Unsere Aktion „Altkleider für Schulranzen & Co.“ entstand, weil wir bereits kurz nach unserer Vereinsgründung sehr viele textile Sachspenden erhielten, die wir ja irgendwie „verwerten“ mussten. Daher haben wir alle Textilien, die wir nicht weiterverteilen konnten, an einen Textilrecycler verkauft und die Erlöse für diese Aktion verwendet.
Seit wir unsere sozialen Läden haben, nehmen wir aus den Kleiderspenden die besten Stücke, um sie zu verkaufen oder an Bedürftige zu spenden.
Alle übrigen Textilien verkaufen wir nach wie vor an unseren Textilrecycler. Um eine komplette Schulausstattung einkaufen zu können, sind 1000 kg verkaufte Textilien nötig! Die Erlöse daraus sind daher nur der Grundstock für unsere „Schulranzenaktion“ und werden mit Geldern aus unseren zahlreichen anderen Aktionen im Verein ergänzt.

Den künftigen Schulkindern wünschen wir schöne, kurzweilige und erholsame Ferien und dann einen ganz tollen Schulstart mit so viel Schwung, dass er gaaaaaaaanz lange anhalten möge.

„Weihnachtskürbis“ stattet Vorschulkinder im Kindergarten St. Anton in Nürnberg-Gostenhof aus
Jetzt Bewerten.

Neues Fahrrad für Clinton

Clinton mit seinem neuen Fahrrad

Zwei Tage war der Weihnachtskürbis e.V. auf der Messe InVIVA auf dem Stand des Paritätischen Bezirksverbandes Mittelfranken zu Gast und ließ dort eifrig sein Glücksrad für den guten Zweck drehen.

Von dem „guten Zweck“ profitierte nun der 14-jährige Clinton, dessen abgesperrtes Fahrrad vor dem Nürnberger Hauptbahnhof gestohlen wurde.
Um zur Schule und zu seinem geliebten Fußballtraining zu kommen, benötigte er dringend ein neues Fahrrad, dazu ein dickes Panzerschloss und zusätzlich einen Helm.

Diesen Wunsch konnte der Weihnachtskürbis e.V. nun mit dem Erlös erfüllen und ein nagelneues Fahrrad an den glücklichen jungen Mann überreichen.

Herzlichen Dank an alle, die fleißig „am Rad“ gedreht haben und damit den Kauf des Fahrrades ermöglichten!

Neues Fahrrad für Clinton
Jetzt Bewerten.

Lebenshilfe-Tagesstätte erhält Spende von Weihnachtskürbis e.V.

Die Kinder der Tagesstätte und Bereichsleiter Markus Groh (Mitte) mit den neuen Rollern und Helmen, die die 2. Vorsitzende Anette Hagen (links) und Schatzmeister von Weihnachtskürbis e.V., Joachim Maaßen (rechts), mitgebracht haben.

Bereits zum zweiten Mal initiierte Weihnachtskürbis e.V. im Café Samocca den Verkauf von Weihnachtskarten. Von jeder verkauften Karte ging 1 Euro an die Lebenshilfe Fürth. Rund 130 Karten wurden an die Frau oder den Mann gebracht.

Weihnachtskürbis erhöhte den Betrag auf 700 Euro und kaufte für die Kinder der Tagesstätte der Hallemann Schule drei Tretroller und sieben Fahrradhelme. Nachdem Weihnachtskürbis die neuen Roller von der vereinseigenen frankenfair-Fahrradwerkstatt zusammenmontieren ließ, können nun die Schülerinnen und Schüler mit den neuen Fahrzeugen offiziell die „Roller-Saison“ eröffnen.

Lebenshilfe-Tagesstätte erhält Spende von Weihnachtskürbis e.V.
Jetzt Bewerten.