Weihnachtskürbis e. V. spendet für Zirkusprojekt

Manege frei für die Kinder der Elisabeth Krauß Schule der Lebenshilfe

Der Weihnachtskürbis e. V. ist ein gemeinnütziger Verein, der das Ziel verfolgt, bedürftige Kinder und Jugendliche in Fürth und Umgebung zu unterstützen. Der Verein stellt u. a. Grußkarten für verschiedene Anlässe und mit unterschiedlichen Motiven her. Durch den Verkauf der vereins-eigenen Kartenkollektion im Samocca-Café kam eine großzügige Spende von 500 Euro zusammen.

Über die Unterstützung des Zirkusprojektes der Elisabeth Krauß Schule freuen sich die zweite Vorsitzende der Lebenshilfe Hannelore Schreiber (2.v r.) und Schulleiterin Ulrike Hambitzer (3.v.r.). Die Vorsitzende des Vereins Weihnachtskürbis Heike Krämer (li.)und Schatzmeister Joachim Maaßen (re.) überreichten den symbolischen Scheck.
Über die Unterstützung des Zirkusprojektes der Elisabeth Krauß Schule freuen sich die zweite Vorsitzende der Lebenshilfe Hannelore Schreiber (2.v r.) und Schulleiterin Ulrike Hambitzer (3.v.r.). Die Vorsitzende des Vereins Weihnachtskürbis Heike Krämer (li.)und Schatzmeister Joachim Maaßen (re.) überreichten den symbolischen Scheck.

Über diese Summe dürften sich nun die Kinder des sonderpädagogischen Förderzentrums der Lebenshilfe freuen. Der Betrag wird für das große Zirkusprojekt, das Anfang Juli stattfindet, eingesetzt. Die Zirkusschule „Ferdinand“ aus Regensburg wird mit 5 professionellen Trainern den kleinen Artisten zirkusartistische Fähigkeiten und Tricks beibringen. Beim Schulsommerfest haben die Schüler die Möglichkeit, die eingeübten Kunststücke ihrem Publikum zu zeigen.

Mehr über die Lebenshilfe Fürth e.V. hier www.lebenshilfe-fuerth.de

 

Jetzt Bewerten.